Hallo Mädchen und Jungs!

Wann der nächste Workshop stattfindet wird hier bekannt gegeben.



Alles weitere erfährst du über unsere Flyer oder bei:
Tanja Lorenz , tanja@obersimmental.ch,  079 128 28 86 und
Chantal Kaufmann, chantal@jugaobersimmental.ch, 079 906 47 62 
Bei ihnen kannst du dich auch anmelden!


male_and_female_symbols.jpg

Für Jugendliche der 5. und 6. Klassen

«Zyklusschau» & «Agenten auf dem Weg»

Kennst du das, wenn dein Körper sich langsam verändert? Wenn nichts mehr so scheint wie es war? Wenn Mädchen und Jungs plötzlich interessant werden und dich auch sonst neue Fragen beschäftigen? Und wenn du dich dann endlich traust zu fragen, bekommst du zur Antwort sowas wie „du wirst nun eine richtige Frau“ oder „du wirst nun zu einem richtigen Mann“. Okay, aber ist damit auch alles klar? Was bedeutet das denn? Das und noch viel mehr erfährst du im spannenden Workshop „Zyklusschau“ (für Mädchen) und im Workshop „Agenten auf dem Weg“ (für Jungs).

Während eines Tages wirst du mit Musik und Fantasie in die Geheimnisse deines Körpers eingeweiht. Mit viel Material, Spielen und Musik lernst du die körperlichen Veränderungen kennen und verstehen.

Wir versprechen dir, dass du viel Spass haben wirst!
Wenn du mehr wissen möchtest schau unter www.mfm-projekt.ch.

Ein sexualpädagogisches Präventionsprojekt

«Nur was ich schätze, kann ich schützen»

Die Wertschätzung des eigenen Körpers ist Grundvoraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit, Fruchtbarkeit und Sexualität und damit Grundlage jeder Prävention. Sich als Frau oder als Mann zu bejahen, ist eine der entscheidenden Entwicklungsaufgaben.
Wie die Mädchen und Jungen den eigenen Körper erleben und bewerten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstbild, ihr Selbstbewusstsein und ihr Lebensgefühl. Deshalb ist es so wichtig, dass Mädchen und Jungen auf die körperlichen Veränderungen während der Pubertät vorbereitet werden. Frauen, die sich intensiv mit ihrem Zyklus und Männer, die sich intensiv mit ihren Körperzeichen vertraut machen, finden einen besseren Zugang zu ihrem Körper. Sie wissen Bescheid über sich und fühlen sich wohl in ihrer Haut.

Unter dem Leitgedanken: „Nur was ich schätze kann ich schützen“wurde im Jahre 1999 in München unter der Leitung von Dr. med. Elisabeth Raith-Paula das MFM-Projekt (Mädchen Frauen Menstruation) ins Leben gerufen. Inzwischen wird es von zahlreichen ausgebildeten Projekt Mitarbeiterinnen in mehreren EU-Ländern und in der Schweiz angeboten. Seit Herbst 2008 gibt es das Jungenprojekt auch in der Deutschen Schweiz. Das MFM-Projekt wurde 2002 mit dem bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis ausgezeichnet. Alles Weitere unter www.mfm-projekt.ch.

Workshop
In geschlechtergetrennten Tagesworkshops werden die 10-12-jährigen Mädchen und Jungen behutsam in die Pubertät begleitet. Altersgerecht, mit viel Material, Spielen und Musik lernen sie die körperlichen und seelischen Veränderungen kennen und verstehen. Vor jedem Workshop findet ein Elternabend statt.

Kosten
Durch die grosszügige finanzielle Unterstützung des Landfrauenvereins Zweisimmen und Kostenbeteiligung der offenen Kinder- und Jugendarbeit können die Kosten auch in diesem Jahr von CHF 120.- um die Hälfte reduziert werden. Die verbleibenden Kosten von CHF 60.- werden von den Eltern getragen. Die Teilnehmerinnenzahl ist beschränkt!

Organisation
Von 2009 bis 2013 führte die Juga das MFM Projekt im Saanenland erfolgreich durch. Seit 2013 wird das MFM Projekt im Saanenland von den Primarschulen organisiert (Ausnahme: Gsteig, Feutersoey, Lauenen). Seit 2010/2011 führt der Elternrat Zweisimmen in Zusammenarbeit mit der Juga das MFM Projekt im Obersimmental durch.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.